Wir möchten, dass unsere Schülerinnen und Schüler täglich Mut beweisen. Mut, sich etwas zuzutrauen; Mut, über sich hinauszuwachsen; Mut, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und dafür einzustehen.

Lernen braucht Mut. Wer lernt, muss sich öffnen, begibt sich auf fremdes Terrain, beginnt zu hinterfragen, gibt gegebenenfalls vorgegebene Denkmuster auf und gewinnt neue Erkenntnisse und Einsichten. Es braucht Mut, sich herauszuwagen aus der eigenen Komfortzone und sich auf Neues einzulassen.

Wer dabei nicht nur den Blick auf sich selbst richtet, sondern auch auf andere, wer Werte lebt und Verantwortung übernimmt, achtet auch auf das Umfeld und bezieht – wenn nötig – Stellung. 

Uns ist es wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler diesen Mut aufbringen, für sich selbst einzustehen und dass sie auch für andere Verantwortung übernehmen, wenn sie Hilfe benötigen. Wir fördern diesen Mut in allen großen und kleinen Begegnungen mit ihnen.

Lernen braucht Mut. Wer lernt, muss sich öffnen, begibt sich auf fremdes Terrain, beginnt zu hinterfragen, gibt gegebenenfalls vorgegebene Denkmuster auf und gewinnt neue Erkenntnisse und Einsichten. Es braucht Mut, sich herauszuwagen aus der eigenen Komfortzone und sich auf Neues einzulassen.

Wer dabei nicht nur den Blick auf sich selbst richtet, sondern auch auf andere, wer Werte lebt und Verantwortung übernimmt, achtet auch auf das Umfeld und bezieht – wenn nötig – Stellung. 

Uns ist es wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler diesen Mut aufbringen, für sich selbst einzustehen und dass sie auch für andere Verantwortung übernehmen, wenn sie Hilfe benötigen. Wir fördern diesen Mut in allen großen und kleinen Begegnungen mit ihnen.