DIE OBERSTUFE AN UNSERER SCHULE

Unsere Oberstufe setzt sich übergeordnet aus zwei Kernbereichen zusammen. 

• Vorstufe (JG 11)
• Profiloberstufe (JG 12 + JG 13) 

Unser Leitbild und unsere Vorstellung vom Lehren und Lernen finden auch in der Oberstufe ihre Anwendung. Während in der Vorstufe Wissenslücken geschlossen und auf die Anforderungen in der Studienstufe vorbereitet wird, erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Studienstufe die Möglichkeit sich durch ihre Profilwahl in ausgewählten Schwerpunktfächern interessengeleitet zu spezialisieren. In beiden Bereichen findet zusätzlich eine intensive Berufs- und Studienorientierung statt. Generell legen wir großen Wert auf kleine Klassen und Kurse, um eine möglichst individuelle Betreuung zu gewährleisten. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter den entsprechenden Links. 

VORSTUFE JAHRGANG 11

Lehren & Lernen in unserer Vorstufe

Individuelle Interessen bringen die Schüler im Laufe der Zeit mit verschiedenen Themen in Berührung, die deren Fertigkeiten und Wissen erweitern, für sie eine Bedeutsamkeit haben und ihr Wirken sinnhaft und sichtbar werden lassen. In der Vorstufe haben die Schülerinnen und Schüler erneut die Möglichkeit, sich auf ein bestimmtes Interessensgebiet vorzubereiten, welches in der Studienstufe (JG 12 – 13) in Form von Profilen in besonderem Maße bespielt wird. In der Vorstufe legen wir den Schwerpunkt auf unterschiedliche Bereiche:

• Inhaltliche Vorbereitung auf die fachlichen Anforderungen der Studienstufe
• Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
• Ausrichtung und Vorbereitung auf den zu wählenden Profilbereich in der Studienstufe
• Förderung und Forderung der Selbstständigkeit

Um diese Bereich bei unseren Schülerinnen und Schülern bestmöglich abzudecken und gleichzeitig den Anforderungen und Belegauflagen der gymnasialen Oberstufe (APO – AH, §7, Absatz 1) gerecht zu werden, bieten wir folgendes Setting für die Vorstufe an:

FachStundenumfang
Mathematik4 Stunden
Deutsch4 Stunden
Englisch4 Stunden
Biologie2 Stunden
Seminar2 Stunden
Sport2 Stunden

Darüber hinaus kann gewählt werden:

FachStundenumfang
PGW/Geografie/GeschichteMindestens 4 Stunden
Philosophie/Religion2 Stunden
Physik/Chemie2 Stunden
Kunst/Musik/DSP2 Stunden
Spanisch/Französisch (weiterführend oder neu)2 - 4 Stunden
Pädagogik2 Stunden
Informatik2 Stunden
Bilinguale Geografie2 Stunden
Wirtschaft2 Stunden
Chor2 Stunden

Da in der Vorstufe eine Mindestbelegpflicht von 30 Stunden besteht, müssen die Schülerinnen und Schüler über das obenstehende Wahlangebot hinaus (sofern sie keine zweite Fremdsprache anfangen oder fortführen) noch einen weiteren Wahlkurs belegen. 

Die Wahl der Kurse in der Vorstufe hat eine große Bedeutung und Auswirkung auf die Wahl der Profile in der Studienstufe. Lesen Sie deswegen unbedingt auch die Informationen zur Studienstufe, bevor Sie den Wahlbogen für die Vorstufe ausfüllen.

Das Seminar

Das Seminar ist ein gesondertes Unterrichtsfach, in dem die Schülerinnen und Schüler das wissenschaftliche Arbeiten für ein mögliches Studium im Anschluss an ihre schulische Laufbahn erlernen werden. Hierbei geht es um das zielgerichtete und selektive Recherchieren von Informationen zum Unterricht, für ein Referat, eine Hausarbeit oder eine besondere Lernleistung. Weiterhin lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man eine Hausarbeit und ein Referat nach wissenschaftlichen Standards anfertigt und vorträgt.

Das Seminar wird in der Regel von dem Tutor oder der Tutorin unterrichtet. Inhaltlich wird es an die beiden profilgebenden Fächer gekoppelt, so dass das wissenschaftliche Arbeiten meist zu Themen stattfindet wird, die mindestens aus einem der beiden profilgebenden Fächer stammen, im Optimalfall aber für beide Fächer eine Bedeutung haben. Das Seminar stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen diesen beiden Fächern dar und wirkt somit fächerverbindend bzw. überfachlich.

Zugangsberechtigung für die Vorstufe
Um an unserer Schule die Vorstufe besuchen zu können, müssen die Schülerinnen und Schüler folgende Voraussetzungen erfüllen:
• Die Vorstufe besuchen darf, wer in allen Fächern mindestens eine E4- auf dem Zeugnis erreicht hat. 

Trifft das nicht zu, kann die Berechtigung darüber hinaus erworben werden, wenn:
1. Die Note G2 mit einer E2 oder 2xE3 in anderen Fächern ausgeglichen werden kann.
2. Die Note G3 mit einer E1 oder 2xE2 in anderen Fächern ausgeglichen werden kann. 

Insgesamt gilt darüber hinaus:
• Auf dem Zeugnis darf nicht mehr als 2xG2 ausgewiesen sein.
• Auf dem Zeugnis darf nicht mehr als 1xG3 ausgewiesen sein.
• Wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kann ein Antrag auf Aufnahme gestellt werden. Dieser muss spätestens sieben Tage nach der Zeugnisvergabe gestellt und von der bisher besuchten Schule unterstützt werden. Schülerinnen und Schüler müssen in diesem Antrag begründen, welche besonderen Bedingungen sie daran gehindert haben, den Notendurchschnitt zu erreichen und ob diese Bedingungen sich zum kommenden Schuljahr verändern. Über den Antrag entscheidet die Schulleitung. 

Anmeldung und Wahlverfahren für die Vorstufe
Damit die Schülerinnen und Schüler sich frist- und ordnungsgemäß für unsere Vorstufe anmelden können, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten (APO – AH, §35):

• Das Anmeldezeitfenster für die Vorstufe besteht jährlich vom 01.02. – 31.03.
• SuS, die bereits an unserer Schule gemeldet sind, müssen nur den Wahlbogen für die Vorstufe ausfüllen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler füllen zusätzlich das Anmeldeformular aus.
• Die Zusage für die Vorstufe erfolgt vorläufig, da die Versetzung in die VS erst mit dem Abschlusszeugnis JG 10 bescheinigt wird.

STUDIENSTUFE JAHRGANG 12-13

In unserer Oberstufe begeben sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur Allgemeinen Hochschulreife. Sie haben hier die bewusste Entscheidung getroffen, ihren ersten Bildungsweg mit dem Abitur abschließen zu wollen. Unsere Studienstufe zeichnet sich durch unterschiedliche Profile aus, in denen sich die Schülerinnen und Schüler einen Schwerpunkt setzen, in dem sich ihre Interessen wiederfinden und der ihnen die bestmögliche Gelegenheit zur Entfaltung ihrer Stärken gibt. Die inhaltliche Vernetzung und somit das überfachliche Lernen der beiden profilgebenden Fächer ist regelmäßiger Bestandteil unserer Lernarrangements. Neben dem Unterricht in den Kern-, Profil- und Wahlfächern bieten wir außerdem die Möglichkeit für ein Schulpraktikum in Jahrgang 11 sowie eine aus dem Profil abgeleitete Studienfahrt. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf die Vernetzung mit Partnern aus der Wirtschaft, den Hochschulen (z.B. TUHH), verschiedenen Stiftungen und kulturellen Einrichtungen. Unsere Vorstellung vom Lehren und Lernen untermauern wir in der Studienstufe mit zahlreichen Exkursionen an außerschulische Lernorte sowie der Teilnahme an unterschiedlichsten Wettbewerben. Die Befähigung eigenständig und systematisch Lösungen für Problemstellungen finden zu wollen und zu können, ist programmatischer Teil unserer Ausbildung in der Oberstufe.

Lehren & Lernen in unserer Studienstufe – Profile in unserer Oberstufe

In unserer Oberstufe stehen den Schülerinnen und Schülern insgesamt vier unterschiedliche Profile zur Wahl. Dabei ist unserer Schule wichtig, dass die Profile für möglichst viele Jugendliche und junge Erwachsene ein Interessenfeld eröffnen können. Aus diesem Grund decken unsere vier Profile folgende übergeordneten Schwerpunkte ab:

• künstlerisch – gesellschaftlich im Profil „Kreieren & Debattieren“ 

• naturwissenschaftlich – gesellschaftlich im Profil „LiFe“ 

• pädagogisch – sprachlich im Profil „InA“ 

• sprachlich – gesellschaftlich im Profil „Gateway to the world“ 

Die Profile decken so in der Summe die unterschiedlichen Interessensfelder im Rahmen von Schule ab und so hat jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit seinen Schwerpunkt in seinem Lernprozess zu setzen. Egal ob der Fokus auf sozialem Engagement („InA“), naturwisschenschaftlichem Forschen und Experimentieren („LiFe“), kreativem und zeichnerischem Arbeiten („K&D“), oder dem Erlernen und Vertiefen von Sprachen und Weltkunde („Gateway“) liegt.

Die Verbindung der profilgebenden Fächer gibt die Möglichkeit sinnstiftend fächerübergreifend zu arbeiten und thematische Verknüpfungen herzustellen, z.B. Kunst und Kunstgeschichte.

UNSERE OBERSTUFENPROFILE

1. Leben im Fokus – Zukunft gestalten („LiFe“)
Im Profil Leben im Fokus („LiFe“) erwirbst du Hintergrundwissen zur Entwicklung und Funktionsweise des Menschen sowie seinen Einfluss in unserer und auf unsere Umwelt. Du wirst erfahren, welche biologischen Ursachen dein Handeln und welchen Einfluss dieses auf die Umwelt hat, und wie deine Umgebung dein Handeln bestimmt. Du beschäftigst dich mit aktuellen Umweltfragen und lernst in zukunftsorientierten Themenfeldern zu reflektieren und mit anderen über deine Meinung zu diskutieren. Du wirst viele interessante Aspekte rund um das Spannungsfeld Ökologie kennen lernen, Hintergründe verstehen und hinterfragen können. Viele Problemfelder entspringen deiner direkten Lebenswelt (Hamburg und Umland). Der Besuch außerschulischer Lernorte gehört zum regelmäßigen Programm dieses Profils.

2. Kreieren und Debattieren
In diesem Profil setzt du dich mit dem Menschen, seinem Handeln und dem, was er schafft auseinander. Du gewinnst einen Überblick über bestimmte Phasen der Kunstgeschichte und historische Epochen und analysierst künstlerische Ansätze und Kulturerzeugnisse. Du erkennst, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, indem du lernst verschiedene Perspektiven einzunehmen und zu diesen Stellung zu beziehen. Du visualisierst Ideen und findest eigene Wege, sie gestalterisch darzustellen sowie dein Schaffen zu reflektieren.

3. Ich und die Anderen („InA“)
Das Profil „ICH und die Anderen“ (InA) bietet dir die Möglichkeit, dich intensiv mit Fragen und Themen der eigenen sowie der gesellschaftlichen Entwicklung auseinanderzusetzen. Schwerpunkte des Profils sind gesellschafts- und sozialwissenschaftliche Fragestellungen und Theorien der Pädagogik. Die Verknüpfung mit dem Fach Deutsch und den unterschiedlichen Gattungen und Epochen der Literatur erweitert das Profil. Zudem wird dir ermöglicht, eigene Fragestellungen im Rahmen von Projekten in (sozial-) pädagogischen Praxisfeldern zu vertiefen und mit wissenschaftlichen Methoden zu erforschen.

4. Gateway to the world – connecting language, culture, politics & geography
In diesem Profil werfen wir einen Blick durch das Tor zur Welt. Im Vordergrund stehen die Fächer Englisch, PGW und bilinguale Geographie. Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Kulturen und analysieren politische, wirtschaftliche, soziale und ökologische Zusammenhänge. Dabei dient Hamburg als europäische Hafenmetropole vielfach als Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Themenbereichen. Das Profil setzt mit Englisch als profilgebendem Fach und bilingualem Geographieunterricht darüber hinaus einen sprachlichen Schwerpunkt. Somit ergibt sich eine spannende Fächer- und Themenkombination, die es ermöglicht, globale Strukturen neu zu entdecken, die eigenen Sprachkenntnisse zu erweitern und ein Gespür für verschiedenste Perspektiven im internationalen Kontext zu entwickeln.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner